EGO Praxis für Physiotherapie und Massage

Praxis für Physiotherapie und Massage

GF: Frau Natalia Romanova
Alle Kassen und Privat


www.physiotherapie-ego.de
info@physiotherapie-ego.de

EGO Adresse

Ihr Weg zu EGO

Höninger Weg 294 - 296 (Anmeldung 296), 
50969 Köln (Zollstock)

Tel: +49 (0)221 298-15-004 | +49 (0)221 298-20-187 | +49 (0)221 298-20-188 +49 (0)221 298-20-189
Fax: +49 (0)221 298 246 72

EGO Adresse

EGO Öffnungszeiten

Montag - Freitag: 08:30 - 20:30 Uhr
Samstag: 09:00 - 15:00 Uhr

Wir sprechen Ihre Sprache: Deutsch, Englisch, Russisch,
Weißrussisch, Italienisch, Vietnamesisch, Ukrainisch

35 Min.
25,00 €

Hand- und Fußreflexzonenmassage
(Su Jok Therapie)

mit Hand und Fuß zu mehr Energie

In den Reflexzonen der Hände und Füße spiegeln sich alle Körperteile und Organe wider. Werden diese Zonen gezielt massiert, lassen sich die entsprechenden Körperregionen positiv beeinflussen. Die Su Jok Therapie ist bei praktisch allen Erkrankungen angebracht. Die Wirkung ist oftmals sofort spürbar.

Die Su Jok Therapie ist eine Behandlungsmethode, bei der ein Stimulation bestimmter Punkte an Händen und Füßen durchgeführt wird. Das Prinzip der Su Jok Therapie ist der Fußreflexzonenmassage ähnlich. Die in Korea entwickelte Sonderform der Akupressur kombiniert Aspekte und Erfahrungen der chinesischen, tibetischen und indischen Medizin sowie der westlichen Schulmedizin. Das koreanische Wort Su bedeutet Hand, während das Wort Jok Fuß bedeutet.

Ziel und Zweck der Su Jok Therapie, die auch Reflexzonenmassage genannt wird, ist vor allem die Behandlung von Schmerzen und Durchblutungsstörungen durch die Reizung von so genannten Reflexzonen des Körpers. Aber auch im Wellnessbereich kommt diese Form von Massage zunehmend zum Einsatz.

Su Jok: Den Organismus universal beleben

Die Su Jok Therapie ist eine Entdeckung des koreanischen Wissenschaftlers Prof. Park. Jae Woo. Nach langjähriger gewissenhaften Beobachtung und klinischer Erfahrung entwickelte er 1986 ein neues Behandlungssystem an den Händen und Füßen – mit einem aussagekräftigen Ergebnis für eine Ganzkörper- Behandlung.

Mit ihrer integrativen Methode bringt diese Hand- und Fußreflexzonenmassage zwei völlig unterschiedliche Denkmuster in Einklang: die westliche Schulmedizin und die traditionelle östliche Medizin.

Gemäß den Grundlagen der Onnuri Medizin und dem Energie Konzept des Orients entstehen Krankheiten im menschlichen Körper und im Geist ausschließlich aufgrund der Unausgewogenheit der im Körper wirkenden Kräfte. Die Su Jok Therapie versucht die Kräfte des Körpers und des Geistes wieder in Einklang zu bringen.

Hände und Füße sind der Spiegelbild des Körpers

Stellt man sich die Anatomie des menschlichen Körpers als ein einheitliches System vor, so repräsentieren Hände und Füße einen kleinen, aber originalgetreuen Spiegel des gesamten Körpers. In diesem System stehen die Daumen und die großen Zehen für den Kopf des Menschen. Neben ihrer Funktion als Verlängerung der vier Hauptgliedmaßen – Arme und Beine – haben Hände und Füße die Funktion einer “Fernsteuerung“. Mit ihrer Hilfe können Krankheiten am ganzen Körper behandelt werden.

Sowohl Organe als auch Gelenke sollen auf die Anwendung dieser universellen Technik positiv reagieren können. Das Prinzip des Hand- und Fußdrucks besagt, dass verschiedene Körperteile, die einander entsprechen, auf äußere Einwirkungen ähnlich reagieren.

Wenn also ein Körperteil von Beschwerden betroffen ist, so ist auch die gleiche Stelle im korrespondierenden Körperteil betroffen. Dieses Wissen eröffnet neue und innovative Perspektiven für persönliche Gesundheit und ganzheitliches Wohlbefinden.

Die Su Jok Therapie ist denselben Annahmen der Entsprechung und gegenseitigen Abhängigkeiten unterworfen, die auch die chinesische Philosophie des Ying und Yang in sich trägt. Neben rein körperlichen Beschwerden kann sie bei psychoemotionalen Problemen sehr hilfreich sein.

Die positive Wirkung durch Su Jok

Durch ihre gute Vermittelbarkeit und ihr klares System bietet die Su Jok Therapie vielversprechende Ansätze für die ganzheitliche Behandlung von Beschwerden. Die Su Jok Therapie kann sehr effektiv sein und teilweise ermöglicht sie unmittelbare Resultate.

Die praktische Anwendung der Methode hat ihr hohe Wirkung bei der Behandlung folgender Krankheiten gezeigt:

  • Allergien
  • Schmerzbekämpfung
  • Neurologische Erkrankungen
  • Nierenleiden und Urologische Erkrankungen
  • Gynäkologische Erkrankungen
  • Hauterkrankungen
  • Augenerkrankungen
  • Traumata
  • Akute und chronische Erkrankungen des Magendarmtrakts
  • Akute und chronische Erkrankungen der Atemwege
  • Herz – Kreislauferkrankungen
  • Erkrankungen des Bewegungssystems
  • Endokrinologische Erkrankungen
  • Psychische und psychosomatische Störungen
  • Suchterkrankungen (Alkoholismus, Rauchen, Drogen)

Su Jok kann man erlernen

Die Vorzüge dieser Therapie sind die einfache Anwendung, die Sicherheit und die rasche Wirkung. Die Therapie ist nach wenigen Sitzungen leicht erlernbar und die Wirkung lässt nicht auf sich warten. Es bestehen keine verbotenen oder gefährlichen Übereinstimmungspunkte. Die Su Jok Therapie kann deshalb auch von Laien zur Selbstbehandlung angewendet werden.

  • Einfach und leicht anwendbar:
    In wenigen Stunden kann man die Handgriffe zur Selbstbehandlung erlernen und es sind keine medizinischen Grundkenntnisse nötig.

  • Praktisch:
    Die Selbstbehandlung ist überall anwendbar.

  • Wirkungsvoll:
    Oft spürt man die Wirkung schon nach der ersten Behandlung, und nicht nur bei leichten Erkrankungen.

  • Anwendbar bei verschiedenen Erkrankungen:
    Die Su Jok Therapie ist bei praktisch allen Erkrankungen angebracht. Jedes einzelne Körperorgan und jeder Körperteil können damit geheilt werden.

  • Harmlos:
    Su Jok ist ein 100 % sicheres Verfahren. Selbst wenn die Therapie nicht richtig angewendet wird, schadet sie nicht, sondern es stellt einfach keine Besserung ein. Die Su Jok Therapie befindet sich an der Grenze zwischen der Selbstbehandlung, welche die offizielle Medizin verurteilt, und der Vorsorge, die befürwortet wird.

Sprechen Sie uns an!

Kontraindikationen

  • Notfälle mit vitaler Gefährdung
  • Genetisch bedingte Erkrankungen
  • Entzündliche Erkrankungen unklaren Ursprungs
  • Infektionskrankheiten
  • Schwangerschaft (ab 27 SSW)
  • Akute psychotische Störung
  • Malignome